Bitterliebe Keto Tropfen zum Abnehmen ▷ Erfahrungen & Wirkung 2021

4.7
(7)

16. Mai 2021
16. Mai 2021
Bitterliebe Keto Tropfen abnehmen Höhle der Löwen

Was genau sind Keto Tropfen?

BitterLiebe® Bitterstoffe Tropfen heißt das aus der Höhle der Löwen bekannte Abnehmwunder und wird als bitteres Nahrungsergänzungsmittel, das nach dem Essen eingenommen wird, im gleichnamigen Shop verkauft. Es soll Heißhungerattacken eindämmen und dank der Bitterstoffe eine positive Auswirkung auf den Körper und das Wohlbefinden haben.

Wir haben uns die Bitterliebe Wunder-Tropfen genauer angesehen und einen Selbstversuch über 30 Tage gemacht. Weiter unten findest du das Ergebnis. Doch zuerst klären wir ein paar Fakten und die Frage, ob man damit abnehmen kann.

Kann man mit den Bittertropfen abnehmen?

Diese Frage hast du dir bestimmt schon bei den meisten Tropfen, Pillen & Kapseln zum Abnehmen gestellt. Und diese Frage ist auch bei den Bitterliebe Tropfen gerechtfertigt.

Sie bewerben ihr Produkt zwar nicht explizit als Abnehm-Tropfen, aber Kunden haben natürlich eine gewisse Erwartungshaltung den Bittertropfen gegenüber.

Hier 3 Wege, wie dir die Tropfen beim Abnehmen helfen können:

1) Stoffwechsel durch Bitterstoffe ankurbeln

Was sind Bitterstoffe und welche erhöhen die Fettverbrennung?

Bittere Lebensmittel sind unglaublich nahrhaft und enthalten eine Vielzahl von pflanzlichen Chemikalien, die erhebliche gesundheitliche Vorteile haben.

Unter anderem senken sie das Risiko für viele Krankheiten – einschließlich Krebs, Herzerkrankungen und Diabetes – und eine bessere Gesundheit von Darm, Augen und Leber.

Im Grunde helfen alle Bitterstoffe den Stoffwechsel anzuregen, da sie die Katalaseaktivität im Blutplasma erhöhen.

Welche Bitterstoffe sind in Bitterliebe Tropfen enthalten?

höhle der löwen tropfen kräuter kraftpuls

Bitterliebe Tropfen beinhalten Bitterstoffe von 15 verschiedenen Pflanzen:

  1. Enzianwurzel
  2. Artischockenkraut
  3. Tausendgüldenkraut
  4. Löwenzahnwurzel
  5. Wermutkraut
  6. Anglikawurzel
  7. Pomeranzenfrucht
  8. Schafgarbenkraut- und Blüten
  9. Ingwerwurzel
  10. Kardamom
  11. Lavendelblüten
  12. Curcumawurzel
  13. Zitwerwurzel
  14. Bitterer Fenchelsamen
  15. Schwarzkümmelsamen

2) Naschkatzen-Syndrom eindämmen

Studien haben ergeben, dass Bitterstoffe die Rezeptoren in unserem Gehirn ausschalten, die für das Verlangen nach Zucker verantwortlich sind. Bittere Lebensmittel und Pflanzen können helfen, die Aufnahme von Zucker zu verlangsamen und den Blutzuckerspiegel zu regulieren.

Bitterstoffe helfen auch, den Appetit zu unterdrücken und wirken sich positiv auf gesunde Essgewohnheiten sowie eine verringerte Kalorienaufnahme aus. Das liegt daran, dass der Verzehr von bitteren Lebensmitteln die Ausschüttung von Hormonen wie PYY und GLP-1 anregt. Diese Hormone sind verantwortlich für die Kontrolle des Appetits und halten Heißhungerattacken in Schach.

Daher sind Bitterstoffe im Allgemeinen eine großartige Waffe, um Heißhunger auf Zucker zu kontrollieren.

3) Am besten mit Keto-Diät kombinieren

Die Tropfen sollten als ergänzendes Mittel genommen werden, um Heißhungerphasen zu überbrücken und eine zusätzliche Kalorienzufuhr durch Nachspeisen, Süßigkeiten etc. zu verhindern.

Bei der Keto-Diät wird die Kohlenhydratzufuhr aufs Minimum heruntergeschraubt. Also nur 5-10% deiner Energiezufuhr holst du dir durch Saccharide.

Wenn dem Körper nicht genügend Kohlenhydrate zugeführt werden, geht er in ein Stadium über, das Ketose genannt wird. Während der Ketose verbrennt der Körper sehr effizient Fett und nutzt es anstelle von Glukose zur Energiegewinnung. Diese Fettverbrennung macht die ketogene Diät zu einer beliebten Wahl für Menschen, die abnehmen möchten.

Mit diesem Quiz kannst du dir deinen individuellen Keto-Ernährungsplan zusammenstellen lassen.

Die Kombination aus Bitterliebe Tropfen und der ketogenen Diät ist sehr effektiv und lässt deine Pfunde mit hoher Wahrscheinlichkeit nach nur wenigen Wochen purzeln.

Für noch bessere Ergebnisse kannst du zusätzlich unsere 30-Tage Fat-Burner Challenge absolvieren.

Anwendung, Wirkung & Nebenwirkungen

Wie oft soll ich die Tropfen nehmen?

25 Tropfen dreimal am Tag ist die empfohlene Dosis laut Hersteller.

Wirkung

Den größten Einfluss auf den menschlichen Körper haben die Tropfen auf die Verdauung. Da nicht nur die Zunge, sondern auch der Darm  Geschmacksrezeptoren besitzt, wird das Hormon- und Immunsystem stimuliert. Des weiteren wirken sich Bitterstoffe positiv auf das Herz- Kreislauf- und Nervensystem aus und bringen das Säure-Basen Verhältnis im Körper ins Gleichgewicht.

Nebenwirkungen

Da die Bitterliebe Tropfen lediglich aus reinen Naturkräutern bestehen, gibt es keine offiziell gelisteten Nebenwirkungen, wie dies bei Medikamenten der Fall ist. Für 99% der Anwender werden keine Nebenwirkungen festzustellen sein, außer dass für manche nicht der erhoffte Effekt eintritt.

Erwähnenswert ist der Alkoholgehalt von 55%, allerdings ist dieser wohl bei der empfohlenen Gesamttagesdosis von 75 Tropfen zu vernachlässigen. Ein unangenehmes brennendes Gefühl auf der Zunge kann schlimmstenfalls auftreten.

Unsere Erfahrung mit den Tropfen: 30 Tage Selbsttest

Nach einem 30-tägigen Selbsttest der Bitterliebe Tropfen, war ich anfangs sehr überwältigt von dem ungwohnten bitteren Geschmack. Nach einer Woche regelmäßigem Konsum gewöhnte sich meine Zunge daran und begann sogar den Geschmack zu mögen. Die Tropfen konnten ca. drei Viertel meiner Heißhungerattacken eindämmen, was für mich ein sehr positives und unerwartetes Ergebnis ist.

Während dieser 30 Tage stellte ich auf eine ketogene Ernährung um und absolvierte die 30-Tage Fat-Burner Challenge. So konnte ich am Ende eine Gewichtreduktion von 3 kg feststellen.

Pro:

  • Hat bei Sodbrennen geholfen
  • Gut verträglich mit Magen Darm
  • Heißhunger wurde die meiste gebremst
  • Nach 4 Wochen 3 kg abgenommen (In Kombination mit einer Keto-Diät + 30-Tage Fat-Burner Challenge)

Contra:

  • Anfangs sehr gewöhnungsbedürftiger brennend-bitterer Geschmack
  • Hoher Alkoholgehalt (55%)

Als Fazit lässt sich sagen, dass mir die Tropfen beim Abnehmen geholfen haben. Zwar hatten sie nur einen psychologischen Einfluss darauf, indem sie das Verlangen nach Zucker in Schacht hielten und somit “Schwächephasen” austricksten, aber genau das machte mir die 4 Wochen deutlich leichter, dieses Ergebnis zu erzielen.

Deshalb kann ich definitiv eine Empfehlung ausprechen und rate dir ebenfalls, die Bittertropfen selbst auszuprobieren.

Weitere Erfahrungsberichte:

Die Erfahrungsberichte anderer Käufer sehen weitläufig sehr ähnlich aus.

Alle Amazon-Bewertungen hier lesen.

Wo kaufen?

Die Bitterliebe Tropfen erhältst du bei DM, bitterliebe.com und amazon.de. Anfangs empfiehlt es sich, nur eine Flasche zu probieren, damit du siehst, ob die Bittertropfen eine Wirkung auf dich haben oder nicht.

Mit dem 3er Set erhältst du zusätzlich einen 5€ Mengenrabatt.

Alternativen zu Bitterliebe Tropfen:

Mehr Bitterstoffe in die Ernährung aufnehmen

Heutzutage wird es leider immer schwerer, Bitterstoffe zu sich zu nehmen, da Lebensmittel allgemein durch die Lebensmittelindustrie immer süßer werden und bittere Stoffe regelrecht weggezüchtet werden.

Doch wenn man mehr darauf achtet, bittere Lebensmittel zu konsumieren und diese aktiv in die Ernährung aufnimmt, schaffst du auch ohne Bittertropfen Suppliments deinen Bedarf zu decken.

Andere Nahrungsergänzungsmittel:

  1. CBD-Öl: In diesem Beitrag erklären wir die Vorteile und Wirkung von CBD-ÖL.
  2. Spray-Alternative: BitterKraft
  3. Pulver-Alternative: BitterGrün

 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

2 Shares
WhatsApp
Teilen
Pin2